Bevor Sie sich zum Kauf einer Katze entscheiden, sollten Sie sich einige Gedanken durch den Kopf gehen lassen und sich mit allen Familienmitgliedern besprechen, damit später Probleme und Enttäuschungen vermieden werden können:

Eine Katze lebt zwischen 12 - 15 Jahren, in Einzelfällen sogar bis zu 20 Jahren. Sie braucht täglich Liebe, Achtung, Pflege, Zeit, Zuwendung und einen geregelten Tagesablauf! 

Entscheiden Sie sich für eine, oder zwei Katzen? Männchen oder Weibchen?

Stimmen alle Familienmitglieder und auch der Vermieter der Neuanschaffung zu?

Haben Sie eine Betreuung für Ferien und Notfälle abgeklärt?

Hat jemand im Familien- oder näheren Verwandtenkreis Allergien oder besteht ein Risiko, dass solche bei Anschaffung einer Katze ausbrechen könnten?
Gerade Selkirk Rex werden bei manchen Züchtern als DIE antiallergische Katze angepriesen. Dies entspricht nicht der Wahrheit. Kommen Sie mehrmals vorbei, schmusen und spielen Sie mit den Katzen und nehmen Sie Haarproben für einen Allergietest mit zum Arzt.

Aus einem herzigen kleinen Kätzchen wird eine erwachsene Katze. Es kann vorkommen, dass die Katze krank wird. Bei einer Futterumstellung Durchfall kriegt, wegen der Fellpflege Haarballen brechen muss. Im Alter kann sie Gebrechen haben - wie wir Menschen auch - evtl. gepflegt und speziell ernährt werden. Sind Sie bereit diese Mehrarbeit und Mehrkosten im auf sich zu nehmen und vielleicht den letzten Gang mit dem Tier anzutreten, ohne es leiden zu lassen?

Stören Sie sich weder an herumliegenden Katzenhaaren noch an vermehrter Abnutzung Ihrer Wohnungseinrichtung oder einem zerbrochenen Gegenstand? Im Vergleich zu anderen Rassen sind die Selkirk ruhiger, weniger wild. Aber auch sie haben aber Krallen und spielen mit herumliegenden Gegenständen. Plötzlich sind die Hausschuhe nicht mehr dort wo man sie hingestellt hat. Eine wichtige Quittung hat plötzlich Katzenabdrücke drauf… können Sie das mit dem erforderlichen Humor nehmen?

Informieren Sie sich vor dem Kauf über Verhalten und Tierbedürfnisse. Dazu gehören Rassenspezifische Eigenschaften, eine artgerechte Ernährung und  Haltung, die Gesundheitsvorsorge (jährliche Impfungen und Kontrolle beim Tierarzt) sowie Gesundheitserhaltung.

Katzen sind keine Hunde, welche auf den Wink des Besitzers gehorchen sollten. Sie sind eigenwillig und bestimmen selber wann sie was wollen (auch das Schmusen). Dennoch lassen sie sich bis zu einem grossen Grad erziehen, was jedoch einige Ausdauer und Geduld voraussetzt. Es gibt sogar eigens ein Clickertraining für Katzen. Es sind schon mehrere Bücher über das Thema im Handel.

Wer sich ein Haustier anschaffen will, sollte auch bedenken, wie viel Geld es im Laufe seines Lebens kosten wird. Dies ist eine durchschnittliche Aufstellung, da es immer darauf ankommt wieviel, wo und was man an Spielsachen, Kratzbaum etc. kauft.

Die Anschaffungskosten des Büsi sind in dieser Kalkullation ausgeschlossen.

Ein Selkirk Rex Kitten kostet bei uns 1'400.-

Einmalige Kosten: 

Medizinische Grundbehandlung 180.-
Kastration m/w 100.-/200.-
Kistli, Futtergeschirre etc. 30.-
Kratzbaum ab 80.-
Transportkorb 50.-
Katzennetz ab 40.-
Total m/w 480.-/580.-

Monatliche Kosten:
Futter, Katzenstreu 90.-
Spielzeug, Flohhalsband 10.-
Total 100.-

Jährlich wiederkehrende Kosten: 
Entwurmung 35.-
Katzenseuche/-schnupfen 60.-
Total 95.-

KOSTEN PRO JAHR 1'295.- 


Gesamtkosten: 20'005.-: bei einer Lebensdauer von 15 Jahren (ohne Kaufpreis)

Quelle: Beobachter


Weitere Informationen was die Haltung laut Tierschutzgesetz anbelangt finden Sie hier:

http://www.zuerchertierschutz.ch/tierhaltungsfragen/katzen.html